Vadozner Huus

Das Haus

Das Konzept des Vadozner Huus lehnt sich an die Tradition der Dorfgemeinschaftshäuser an. Es soll der Entwicklung und dem Dialog der Menschen im Dorf dienen und Nährboden einer kohäsiven, zukunftsfähigen Vaduzer Dorfgemeinschaft sein. Wir wollen Menschen zusammenbringen und eine interessenorientierte Selbstorganisation anregen, fördern und entwickeln. Das Haus bietet Raum und Möglichkeit für die Umsetzung eigener oder gemeinschaftlicher Projekte, Ideen, Initiativen und Angebote und wirkt unterstützend in deren Bekanntmachung. 

Das «Vadozner Huus» ist nicht schicht-, alters- und kulturspezifisch. Es zeichnet sich durch Freiwilligkeit aus und ist nicht auf materiellen Gewinn ausgerichtet. Es ist gemeinwohlorientiert, öffentlich, gemeinschaftlich und kooperativ.

Auftraggeberin ist die Gemeinde Vaduz. Die öffentlichen Mittel werden wirkungs- und zielorientiert eingesetzt.

Angebot

Sowohl der grosse Gemeinschafts- und Begegnungsraum im Erdgeschoss als auch die flexibel nutzbaren Räume im ersten Obergeschoss stehen Interessierten für Austausch, Diskussion, Projekt- und Vereinsarbeit, Workshops, Lesungen, Kleingruppenarbeit, Lernen, Studium oder Kurse zur Verfügung. Die Belegung erfolgt durch telefonische oder schriftliche Anmeldung bei der Hausleitung. Die Räume sind funktional eingerichtet und können flexibel einzeln oder in Kombination gebucht werden. Das Haus ist durchgängig mit WLAN ausgerüstet.

Den Nutzer/-innen steht Vaduzer Wasser zur Verfügung. Andere Getränke und Snacks dürfen mitgebracht  werden. Die Räume sind sauber und aufgeräumt zu hinterlassen. Allfällig entstandener Abfall muss selbst den entsprechenden Entsorgungs- und Recyclingstellen zugeführt werden.

Für in Vaduz wohnhafte Personen und eingetragene Vereine ist die nichtkommerzielle Nutzung kostenlos.

Leitbild

Für Alle
Im «Vadozner Huus» heissen wir alle herzlich willkommen. Egal wie jung, wie alt, wie sie heissen, woher sie kommen, wie lange oder warum sie in Vaduz sind.

Teilnahme und Teilhabe
Im «Vadozner Huus» stärken und fördern wir gesellschaftliche Teilhabe, Chancengleichheit und die Integration aller Bevölkerungsschichten. Wir geben Informationen zu Projekten der Gemeinde Vaduz ab, beantworten Fragen und sind Anlaufstelle für Anliegen, Wünsche und konstruktive Kritik.

Mitgestalten
Im «Vadozner Huus» fördern und unterstützen wir Prozesse, Ideen, Projekte und Angebote, welche die Gestaltung des Zusammenlebens und der kulturellen Entwicklung von Vaduz unter der aktiven Beteiligung und Mitwirkung von möglichst vielen Betroffenen ermöglichen. Wir unterstützen Eigeninitiative und fördern Selbstorganisation. Ausgangspunkt dafür ist der gesellschaftliche Wandel.

Zielgruppen

Das «Vadozner Huus» richtet sich mit seinem Raumangebot an Menschen, die sich gerne in Vaduz einbringen wollen. Es steht allen Personen, Altersgruppen, Vereinen, Projektgruppen und Interessensgemeinschaften zur Nutzung offen.

Standort

Das «Städtle 14» liegt in direkter Nachbarschaft zu Rathaus und Rathausplatz. Architekt Ernst Sommerlad erbaute das Gebäude 1937 als Wohn- und Geschäftshaus. Im Laufe der Jahre wurde es unterschiedlich genutzt und baulichen Veränderungen unterzogen. Nach einer sanften Renovierung bietet das Haus mit seiner zentralen Lage und Anbindung an den öffentlichen Verkehr ideale Voraussetzungen für die temporäre Nutzung als gemeinnütziges «Vadozner Huus».

Hintergrund

Die bereits länger im Raum stehende Idee eines «Vadozner Huus» wurde 2019 von der gleichnamigen Arbeitsgruppe im Rahmen des «Base Camp: Vadozner Huus» mit der Bevölkerung diskutiert. Dabei kristallisierte sich heraus, dass das «Vadozner Huus» ein Treffpunkt für alle sein soll. Zentral, offen und einladend, mit Aussenbereich und Spielmöglichkeiten, mit Raum für Arbeit, Musik und Kreativität. Es wurde vor allem auch der Wunsch geäussert, dass nicht alles vorgegeben sein soll.